Heute, am 18.03.2020, rief der Oberbürgermeister den Katastrophenfall aus. Das klingt dramatisch. Tatsächlich hat sich bis zu diesem Zeitpunkt die Zahl der Infizierten auf 38 erhöht. Es gilt die Infektionsketten zu unterbrechen, um die Anzahl der Neuerkrankungen so gering wie möglich zu halten. Ziel ist es, die Summe der gleichzeitig schwer Erkrankten so gering wir möglich zu halten, um für all diese eine optimale Versorgung zu gewährleisten.

Nun gilt es besonnen und vernünftig zu bleiben sowie sich und seine Nächsten nicht unnötig in Gefahr zu bringen. Für viele heißt das weitestgehend sich einzuschränken und daheim zu bleiben. Homeoffice, wo immer es möglich ist.

Man könnte die Situation aus vielerlei Gründen als belastend empfinden. Täglich Meldungen, die die Lage schlimmer und schlimmer darstellen und ja, die Zahlen steigen und steigen. Das kann demotivierend und beängstigend wirken. Aber für alle, die nun zu Hause bleiben müssen: Nutzt diese Zeit, die euch mit euren Nächsten gegeben wurde, begreift sie auch als Chance.
Nutzt sie gemeinsam in euren vier Wänden. Viele, die Familie und Kinder haben, bekommen nun die Gelegenheit, Zeit mit den Lieben zu verbringen. Zeit, die sie vorher in diesem Rahmen nicht hatten. Zeit, die Beziehungen zu den Lieben zu intensivieren, was in unserem hektischen Alltag leider oft viel zu kurz kommt.

Aber auch Zeit, sich einmal zurückzulehnen, dem sonst alltäglichen Hamsterrad zu entsteigen sich zu entspannen und auf das Wesentliche im Leben zu fokussieren. Alles, was zum Leben in unserer hochtechnisierten Zeit nötig ist, ist doch auch weiterhin vorhanden. Das Wasser fließt, die Versorgung mit Elektrizität gewährleistet und in den Supermärkten gibt es ausreichend Lebensmittel. Also was solls?
Macht das beste draus und genießt die herrliche Frühlingssonne, die uns offensichtlich optimistisch stimmen möchte.
Lasst uns besonnen und diszipliniert bleiben, Tugenden für die wir Deutschen in der Welt bekannt sind.
Behalten wir unseren Optimismus und vor allem lasse Sie uns gemeinsam eins bleiben, nämlich vor allem gesund!

Katastrophenfall: Katastrophe als Chance?