Sie entlarven sich immer wieder selbst. Sebastian Striegel (Die Grünen) ist Mitglied der Parlamentarischen Kontrollkommission des Landtages und hat somit die Aufsicht über den Verfassungsschutz Sachsen-Anhalts. Man sollte meinen, ein Mann, der seine Heimat liebt und schützen will. Jedoch forderte er auf Twitter „Zuwanderung bis zum Volkstod“. Wie passt das zusammen?

Wie kann es sein, dass jemand seinem Volk den Tod wünscht, wenn er in dessen Parlament sitzt, von dessen Steuergeldern bezahlt wird und auch noch in einer Kommission den Vorsitz innehat, welche den Verfassungsschutz beaufsichtigt? Hier wird doch der Bock zum Gärtner gemacht.

Herr Striegel tritt damit einmal mehr den Beweis an, wes Geistes Kind er und generell die Grünen sind und welche Gefahr für Deutschland von ihnen ausgeht, denn derlei deutschlandfeindliche Äußerungen sind immer wieder von grünen Amtsträgern zu hören. Einmal mehr ist damit bewiesen, dass sie nichts für das eigene Volk übrig haben und bestrebt sind, Deutschland zu ruinieren. Dies spiegelt sich immer wieder in ihrer Politik bzw. in ihren Forderungen wider. Wann wird diese unsägliche Personalie endlich aus diesem höchst sensiblen Amt entfernt? Des weiteren sollte ernsthaft darüber nachgedacht werden, diese Partei unter Beobachtung des Verfassungsschutzes zu stellen. Hier geht es zum Artikel auf Jouwatch.com

Fall für den Verfassungsschutz?