Während in Berlin ein CO2-Preis beschlossen wurde, der zur Verteuerung von Benzin, Diesel, Heizöl und Erdgas führen soll, demonstrieren im ganzen Land Schüler bei den „Fridays for Future“, statt ihrer Schulpflicht nachzukommen.
So auch in Halle/Saale.
Besonders verwerflich: Grundschulklassen im Alter von 6-10 Jahren, angeleitet von erwachsenen Pädagogen, sind in Vielzahl auf der Demo vertreten.
Das ist ideologischer Missbrauch von Kindern!

Deutschlands Anteil an den weltweiten CO2-Emissionen beträgt derzeit 2%.
Selbst mit einer totalen Stilllegung aller Kraftwerke und Industrien, würde unsere Erde gerade einmal 2% an Emissionen einsparen.
Für diese wirkungslose Symbolpolitik bezahlen Verbraucher hierzulande einen hohen Preis: Die teuersten Strompreise Europas, hohe Spritpreise, unverhältnismäßige Fahrverbote, Industrieniedergang, Jobverlust, energiepolitische Versorgungsunsicherheit, Zerstörung von Flora und Fauna durch Windkraftanlagen!

Die Forderungen der Klimahysteriker zerstören den Wohlstand der deutschen Gesellschaft, unsere Schlüsselindustrien und gefährden durch den gleichzeitigen Ausstieg aus Kohle- und Atomstrom die Netzstabilität!

Deshalb sagen wir: Umweltschutz ja, Klimahysterie nein!

Ideologischer Missbrauch von Kindern bei „Fridays for Future“