Die Energiewende ist gescheitert, das wird dieser Tage ganz deutlich. Die Preise für Strom, Kohle, Gas und Öl explodieren – gleichzeitig sollen unsere letzten deutschen Atomkraftwerke aber vom Netz gehen.
Auch die Stadt Halle kennt nur ein Ziel: Den surrealen Kampf gegen CO2-Moleküle.
So wurden in den letzten Jahren unzählige Projekte und Konzepte beschlossen, die den Wohlstand gefährden.
Im „Energiepakt“ mit der EVH soll auf Atomstrom im Engergiemix verzichtet werden.
Das neue Klimaschutzkonzept schreibt vor, dass bis 2040 die Ökostromquote auf 100 Prozent anzuheben ist.
Gleichzeitig soll die Stadt aber auf Elektromobilität (Projekt eSpeicher) umgerüstet werden.
Alles hat sich dem Klimawahn unterzuordnen (Projekt Klimaresilienter Stadtumbau, Projekt KlimaQuartier Lutherviertel).
Neubauvorhaben sollen immer mehr im Sinne der Klimaideologie gestaltet werden (Beschluss zum „Nachhaltigen Bauen“, Projekt KöP – Klimaschutzmanagement in öffentlichen Projekten).
Das alles ist nicht im Sinne der Menschen. Es wird unseren in Jahrzehnten erarbeiten Wohlstand zerstören.

Die AfD ist die einzige Partei, die den Klimawahn nicht mitmacht und auf die Folgen hinweist: Verteuerung, Verarmung, Energiekollaps. Ohne uns wird die Zukunft Deutschlands wohl düster.

Inflation und Energiewende, zwei Seiten einer Medaille