Zur Stadtratssitzung am Mittwoch verabschiedete der Stadtrat einen Appell an die Landesregierung, illegale Flüchtlinge und Straftäter aus Afghanistan nicht mehr abzuschieben.
Das mutet angesichts der jüngsten schweren Messerattacken von Asylmigranten in Würzburg und Österreich auf Frauen und junge Mädchen, besonders makaber an.
Unsere AfD-Fraktion stimmte selbstverständlich geschlossen gegen den Antrag und machte deutlich: Recht und Gesetz müssen eingehalten werden!
Auch brachte unsere Fraktion erneut ihren Antrag zur Zuzugssperre ein, der natürlich von allen anderen Fraktionen endgültig abgelehnt wurde.
Es zeigt sich: Auch 6 Jahre nach 2015 ist es nur die AfD, die die massenhafte, illegale Zuwanderung und ihre Folgen kritisch sieht. Alle anderen machen genauso weiter wie bisher und ignorieren die Interessen des eigenen Volkes.

Stadtrat für Abschiebestopp nach Afghanistan