Gestern machten sich die Stadträte der AfD-Stadtratsfraktion ein Bild vom Sicherheitskonzept des diesjährigen Weihnachtsmarktes. Dabei wurden aus unserer Sicht erhebliche Sicherheitslücken festgestellt, die im Hauptausschuss thematisiert wurden. Leider muss man sagen, dass die Antworten, die wir dort erhielten wenig befriedigend waren. Man konnte den Eindruck gewinnen, dass in gewisser Art und Weise auch eine ideologische Barriere bei den Verantwortlichen vorhanden ist. Beinahe kann man meinen, es werden hier beim Sicherheitskonzept Zugeständnisse gemacht, um die dramatisch verschlechterte Sicherheitslage auch in unserer Stadt nicht zu offensichtlich werden zu lassen. Diesem wollen wir auf den Grund gehen und haben deshalb entsprechende Akteneinsicht beantragt.

Sicherheitskonzept des Weihnachtsmarktes 2018