Im Dezember wurde im Stadtrat der Haushalt für das Jahr 2019 eingebracht. Dazu hielt unser Fraktionsvorsitzender, Alexander Raue, eine eindrucksvolle Rede. Darin bemängelte er vor allem den aussichtslosen Versuch, die in unserem Land geschaffenen Werte werden zur Erfüllung aller Wünsche in der Welt nicht ausreichen.

In seiner Rede sagte er: „ Wir sind nicht Gutsherren sondern Gutsverwalter, Volksvertreter im Sinne unserer Wähler. Der Einsatz, der von einer homogenen Gruppe geschaffenen Werte zur Befriedigung von Bedürfnissen einer heterogenen Masse ist in Anbetracht der Dimension schlicht aussichtslos. Es gibt insgesamt viel zu viele Anspruchsteller und auch Personen, die quasi Ansprüche anmelden und sich als anspruchsberechtigt wähnen, als Mittel zur Verfügung stehen, um allen diesen Begehrlichkeiten gerecht zu werden.“

Fragwürdig sei die Förderung von Projekten und Institutionen, die weder von der Mehrheit gewünscht, noch für die Allgemeinheit irgendeinen Wert an sich darstellten, deren Förderung aus rein ideologischen Erwägungen und aufgrund lautstarker Forderungen einzelner Interessengruppen erfolgten. Führte Alexander Raue weiter aus. So kann man mit dem Geld der hart arbeitenden Bevölkerung nicht umgehen. „Wir werden diesem Haushalt nicht zustimmen“, stellte Alexander Raue die Position der AfD-Stadtratsfraktion klar.

Einbringung des Haushalts 2019 – Volksvertreter im Sinne der Wähler sein