Bundesweit finden derzeit Demonstrationen unter linksextremer Leitung statt, die vorgeben sich gegen Rassismus zu wenden. So auch immer wieder in den letzten Wochen bei uns in Halle. Allerdings muss man konsternieren, es geht den Organisatoren überhaupt nicht um Gleichheit, sondern ganz offensichtlich um Unterwerfung und Ideologie. Man möchte hier, möglichst unbemerkt, die dritte Diktatur auf deutschem Bo- den etablieren. Eindeutiges Merkmal von Diktaturen ist, wie sehr Andersdenkende bedrängt, schikaniert und ausgegrenzt werden. Und da ist Links-grün ganz weit vorn dabei. So werden bereits Kräfte finanziert, die auf Veranstaltungen Andersdenkender fotografieren, die Bilder archivieren, ins Netz stellen und die dort Abgelichteten diffamieren. Ganz besonders engagiert ist die

Linke im Stadtrat von Halle. Gegen diese Praktiken, die auch als Rechtfertigung der gesetzwidrigen Ablehnung unserer Sachkundigen Einwohner vor Ge- richt dienen soll, muss man sich in aller Deutlichkeit aussprechen. Ganz eindeutig bildet die vereinigte Linke, zu der inzwischen auch die Grünen, die SPD und die Fraktion der MitBürger gehören, sozusagen eine neue linke Nationale Front, die sich gegen jegliche bürgerliche Politik in Halle wendet. Der weithin sichtbare rote Stern auf dem WUK-Theaters des Tom Wolter, der Fraktions- vorsitzende der MitBürger Halle, spricht Bände. Man sieht hier, in Wahrheit geht es um die Abschaffung unserer Gesellschaft und die Errichtung einer dritten Diktatur, um Ideologie und die Abschaffung des Kapitalismus.

Sicher, es gibt Wichtigeres als diesen immer radikaler auftretenden Linksdrall einer Pseudogesellschaft, welche in ihrer Gesamtheit wahrscheinlich 0,0% zur Wirtschaftsleistung aber 90% aller schrägen Forderungen beiträgt. Nur, wenn man sich hier jetzt nicht entgegenstellt, gewährt man den Raum zur Entwicklung zu monströser Größe. Und so haben die Pseudowohltäter schon den nächsten Coup geplant und im Stadtrat von Halle einen Antrag zur zusätzlichen Aufnahme von Wirtschaftsmigranten aus Griechenland gestellt. Man will der sogenannten Potsdamer Erklärung beitreten und bittet Innenminister Seehofer um zusätzlich Zuweisung von Flüchtlingen nach Halle.

Fazit: Die letzte verbliebene konservative politische Kraft, die sich dagegen stemmt, ist und bleibt die AfD.

Die AfD ist die letzte konservative Kraft