Seit heute Morgen ist am Durchgang zwischen Waisenhausmauer und den Franckeschen Stiftungen ein neues Graffiti zu sehen, welches eindeutig der Antifa zuzuordnen ist. Auf dieser Verschandelung des Stadtbildes ist zu lesen „Ballern bis zum Kommunismus“ sowie „FCK AFD“ und „FCK NZS“.

Wie wir bereits am Dienstag berichteten hielt der Landesverband der AfD Sachsen-Anhalt am Montag diese Woche eine Kundgebung auf dem Hallmarkt ab.
Die Stimmung seitens der uns einkesselnden Antifa und des dazugehörigen, so genannten „Schwarzen Blocks“ war gereizt, deren Teilnehmer hoch aggressiv, Gewalt wurde auch hier verbal lautstark angekündigt.

Bei derartigen Gewaltfantasien ist es nur eine Frage der Zeit, bis der erste AfDler mit einer Kugel im Kopf niedergestreckt wird. Bereits in der Vergangenheit hat die Antifa ihr enormes Gewaltpotential unter Beweis gestellt, was berechtigten Grund zur Sorge macht.
Trotz alledem werden wir uns auch weiterhin mit aller Kraft dafür einsetzen, dass das Schreckensgespenst des Kommunismus nie wieder über uns kommt. Gott schütze uns und unser schönes Vaterland!

„Ballern bis zum Kommunismus“ Antifa droht der AfD offen mit Erschießungen