Heute vor 60 wurde die Berliner Mauer errichtet. Die SED-Diktatur sperrte ihr Volk ein. Als mutige Bürger der DDR 1989 die Mauer und den Sozialismus zu Fall brachten, hätten sie sich nicht vorstellen können, dass sie 30 Jahre später wieder Anlass hätten, um ihre errungene Freiheit bangen zu müssen. Wieder werden unter Vorwand im Grundgesetz verbriefte Grundrechte den Bürgern vorenthalten. Angeführt von der Bundeskanzlerin, der ehemaligen FDJ-Funktionärin Angela Merkel, erlebte die alte, freiheitliche Bundesrepublik einen rasanten Wandel. 

In Ministerpräsidentenrunden werden die Einschränkungen der Grundrechte verlängert und verlängert, Zusagen gebrochen, Indikatoren zur Rechtfertigung ständig nach unten korrigiert. Das politische Klima für Andersenkende ist dem in linken Diktaturen nicht unähnlich. Meinungsdiktat, Zensur, Repression, Stigmatisierung und Diskrminierung nicht nur von AfD-Politikern, sondern von allen Menschen, die es wagen eigenständig zu denken, sind an der Tagesordnung.

Der Begriff „staatsfeindliche Hetze“ wie ihn die DDR gegen Kritiker anbrachte, ist heute wieder allgegenwärtig. Heute behauptet man bei unliebsamer Kritik einfach, die Kritiker hätten die Absicht die Demokratie abzuschaffen. Der Bürger soll für eine neue Lesart des Sozialismus empfänglich gemacht werden, sukzessive wird die Sprache verändert, die das Denken verändern soll, Kulturmaoismus pur und die Bevölkerung mittels IPPC-Panikszenarien empfänglich für Wohlstandsverlust und Klima-Planwirtschaft gemacht. 

Das Ergebnis nach 16 Jahren Merkel: Deutschland ist so unfrei und marode wie noch nie. Die Staatsverschuldung liegt bei Zugrundelegung aller Verbindlichkeiten bei 440 Prozent des BIP (Quelle: welt.de). Die lockere Geldpolitik und der Umbau der Wirtschaft in eine grüne Planwirtschaft, gefährden unseren Wohlstand und die deutsche Industrie. Dieser Trend wird sich massiv verschärfen, sollten Merkels Nachfolger tatsächlich Grüne, SPD und Linke heißen. Mit welchen Mitteln man dann dem drohenden Exodus begegnen wird, zeigt uns ein Blick in unsere Geschichte am heutigen historischen Datum.

Möge Deutschland nie wieder in den Sozialismus abrutschen!

Mögen nie wieder Töchter und Söhne unseres Landes beim Überwinden einer Mauer ihr Leben für die Sehnsucht nach Freiheit lassen müssen!

Die AfD ist die einzige Partei, die den Finger in die Wunde legt und den Mut aufbringt die Wahrheit zu sagen. 

Die Geschichte mahnt uns!

60 Jahre Mauerbau: Wir gedenken der Opfer linker Diktatur